DER MELKER MÄRCHEN MÖNCH

IHR HÖRT ES AN DER STIMME SCHON, DER MELKER MÄRCHEN MÖNCH TRITT WIEDER IN AKTION

Ein Mann ein Wort, ein Wort ein Mann. Ein Mönch ein Schalk, ein Schalk ein Mönch!

Elfe, Mönch und Nixe

Scriptorium

Scriptorium und Auditorium

Im Rosengarten

Hörbeispiel aus dem Büchlein "Wachauer Sagen" von L.G. Ricek aus dem Jahre 1920, neu und einfühlsam erzählt vom Melker Märchen Mönch.

Die Mühle am Groisbach

Hörbeispiel aus dem Büchlein "Wachauer Sagen" von L.G. Ricek aus dem Jahre 1920, neu und einfühlsam erzählt vom Melker Märchen Mönch.

Der Donaufürst

Hörbeispiel aus dem Büchlein "Die goldene Wachau" von Josef Wichner aus dem Jahr 1912 erzählt vom Melker Märchen Mönch. Hörbeispiel in Kürze verfügbar.

"Wachauer Sagen" von L.G. Ricek (1920)

Das Hörbuch aus dem Büchlein "Wachauer Sagen" von L.G. Ricek aus dem Jahre 1920, neu und einfühlsam erzählt vom Melker Märchen Mönch, ist im Sommer 2021 erhältlich bei: Die Erzählwerkstatt

Der Melker Märchen Mönch

Der Herausgeber/Autor

Es ist mir Genuss und Freude zugleich, mich durch die Schätze des Märchenklosters zu lesen. In den alten Aufzeichnungen der Geschichten, den uralten Sagen und den noch viel älteren Märchen finden sich gar wunderbare Reichtümer, die ich für Euch wertes Märchenvolk auszugraben gedacht habe. Nun ist es mir ein noch größeres Vergnügen, diese Geschichten, Sagen und Märchen mit Euch wertem Märchenvolk zu teilen.

"Die goldene Wachau" von Josef Wichner aus dem Jahre 1912

Das Hörbuch aus dem Büchlein "Die goldene Wachau" von Josef Wichner aus dem Jahre 1912, neu und einfühlsam erzählt vom Melker Märchen Mönch, ist im Sommer 2021 erhältlich bei: Die Erzählwerkstatt

Wer ist der Melker Märchen Mönch ?

Biografie des Melker Märchen Mönchs
Der Märchen Mönch ist der einhundertsiebenundneunzigste Ayventir, gerechnet von dem Tag, seit Beginn der Menschheit, als die erste Geschichte am ersten Lagerfeuer unserer Ahnen erzählt wurde. Ayventir ist ein uraltes nordisches Wort und bedeutet: Der Abenteurer, der eine Geschichte zu erzählen hat. Der Märchen Mönch wandelt durch alle Zeiten und durch alle Kulturen. Seine Aufgabe ist es, die alten Weisheiten und die neuen Torheiten zu bewahren. Das geheime Wissen der Märchenmönche wird von Generation zu Generation weitergegeben. Nun ist es ihm zum ersten Mal seit Anbeginn der Menschheit erlaubt, diese Geheimnisse, außerhalb des Klosters vor einer größeren Öffentlichkeit, zu erzählen. Ohne Erlaubnis dürfen diese Geschichten nämlich nicht weiter erzählt werden. Der Märchen Mönch lebt zurzeit in Melk. Deswegen ist er der Melker Märchen Mönch.

Er ist den Nibelungengau flussabwärts und die Wachau flussaufwärts gewandert. Er hat an den Lagerfeuern zu beiden Seiten der Donau Märchen und Sagen gehört. Dann hat er die Geschichten eingefangen, um sie Euch zu erzählen. Der Aufwand dafür war beträchtlich. Der Melker Märchen Mönch hat mit den Zwergen nach Edelsteinen geschürft (und so manchen gefunden), mit den Hexen am Kessel gekocht, mit den Riesen geriest, mit den Nixen gesungen und Gerüchten zu Folge mit Salome, der Tochter des Markgrafen Gerold, eine ganze Nacht durchgetanzt. Dass dabei keiner der 100 weißen Hasen ausgebrochen ist, gilt als eines der sieben Weltwunder der Wachau.

All die Sagen und Mythen, die Märchen und Fabeln des südlichen Waldviertels, der Wachau, der Nibelungengaus und des nördlichen Mostviertel leben nun im dicksten Buch der Region und werden ganz im Geheimen in den Schulen, auf Wanderungen, am Schiff, in der Fußgängerzone und überall wo die Menschen gerne Märchen hören, erzählt.

Die Erzählfreude des Märchen-Mönchs wurde geschmiedet aus:
Den Geräuschen der Tritte der Katzen
und den Bärten der Frauen.
Sie ist gewachsen durch
die Wurzeln der Berge
und wurde weitergegeben
im Atem der Fische.

Falls ihr nun meint, das gäbe es ja alles gar nicht. So habt ihr völlig recht! Das alles gibt es schon lange nicht mehr, aber ich kann mich noch gut daran erinnern. Und ich komme zu Euch, um von den Dingen zu erzählen, die es gab, die es gibt und die es geben wird.

Herzlichst
euer Melker Märchen Mönch

 

 

tommi.horwath@gmail.com

+43/660/34 35 495

 

118

ausgegrabene Geschichten

4

Bücher

4

Hörbücher

11878

Leser

HOCHVEREHRTES MÄRCHENVOLK

Man redet beim Einkaufen auch nach zwei Monaten noch immer darüber.

Ja …, doch …, ich hab Bilder gesehen!

Tommi, Du musst jetzt mal in die Gänge kommen, sonst wird das nix!

Oiso, du traust di wos!

Kollegen

Unsere Kinder sind jetzt weg! Kannst du uns nicht was … ähm … naja … für Erwachsene erzählen? *lach* Klar doch!

In einer dunklen Ecke

Ich weiß nicht, wo ich war, aber es war schön dort. – Super Stimme! Du gehörst zu meinen drei Lieblingsstimmen … zwei davon leben nicht mehr … großartig!

*So lieb*

Hallo Tommi - ich mach das sehr gerne - musst dich noch ein bissi gedulden - spätestens morgen :-) . Es war auf jeden Fall ein märchenhafter Abend in einem sehr anregenden Ambiente - in dem einem die Märchen von Ursus Piscis erzählt von einem großen Geschichtenerzähler für einige Stunden den Alltag vergessen haben lassen und in eine Welt eintauchen haben lassen, die sonst nicht so Platz hat ... Märchen zum Nachdenken, Schmunzeln und Träumen - durch das geschickte Einbinden des Publikums waren die 2 Stunden wirklich kurzweilig und sie hätten noch länger dauern können.

Ulli

Tommi! Wir waren Wachs in deinen Händen! Dass ich nach so einem Tag noch einmal so Lachen konnte, damit hab ich nicht gerechnet!

Die diensthabende Kellnerin

Stellt euch Folgendes vor: Ein Abend in Dunkelheit, viele Freunde, Kollegen und Kolleginnen, Verwandte, Geliebte, what ever, und es gibt jemanden, der sich einfach hinstellt und quasi aus dem Nichts die schönsten Märchen, Geschichten und persönliche Erfahrungen erzählt, dann, ja dann, habt ihr Tommi Horwath und seine Kunst des Erzählens gebucht... Anbei zum Beispiel Bilder des märchenhaften Erzählabends von und mit den Märchen von Ursus Piscis ... Danke Tommi, für die schönen Momente ... Hoffentlich auf bald und hoffentlich wieder in "Mikes Werkstatt" (unvergleichbare Kleinbühne im dritten Wiens).

Georg

Gehet nun hin und verbreitet Wohlgedanken!

Herzlichst